Aktuelle Zeit: 18. Nov 2018, 16:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Hier kann über alles zum Thema Tier geplaudert werden, ob es die eigenen Haustiere sind, oder Filme und Bücher, die Ihr empfehlen wollt, es passt hier her!
Nur bitte haltet Euch auch dabei an unsere Regeln -> rules.php




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 9279

 Die Whooping Cranes von Wisconsin 
AutorNachricht
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

AN DEN BODEN GEBUNDEN

DATUM: 17. November 2012 - - - - - - Eintrag 1
MIGRATIONSTAG 51 - - - - - - - - - - - - - BODENTAG # 1
FLUGDISTANZ HEUTE: 0 Meilen - - - - - Gesamt: 850 Meilen
LAGE: Lowndes County, AL - - - - - - - -REPORTER: Liz Condie

Die Prognose ONO-Höhenwinde bestätigt sich an diesem Morgen aufs Wort. Denn wir an dem Punkt wo unsere Flugbahn nach Osten biegt, um uns näher an die südwestliche Ecke von Georgien zu bringen, das ist es, wenn Wind in Seitenwind/Gegenwind umschlägt. Der Trike Test hat stattgefunden, und wir konnten nur etwa 17 mph Geschwindigkeit halten. Das ist nicht schnell genug, um unseren nächsten Zwischenstopp in einer angemessenen Zeitspanne für die Vögel oder für den Kraftstoffvorrat der Flugzeuge zu erreichen.

Das Foto unten wurde von Sarah Jones in Chilton County am Abflug-Aussichtpunkt gemacht.

Bild





_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


17. Nov 2012, 16:48
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

2. "No Go-Tag"

DATUM: 18. November 2012 - - - - Eintrag 1
MIGRATIONSTAG 51 - - - - - - - - - - - BODENTAG # 2
FLUGDISTANZ HEUTE: 0 Meilen - - - Gesamt: 850 Meilen
LAGE: Lowndes County, AL - - - - - REPORTER: Liz Condie

Wieder einmal ging ein Test-Trike in der Luft, und wieder einmal haben wir festgestellt, dass der Gegenwind so stark war, dass ein Flug zu unserem nächsten Zwischenstopp eine "Mission Impossible" für die Klasse von 2012 geworden wäre.
Wir werden einen zweiten Tag auf dem Boden in Lowndes County verbringen.


_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


19. Nov 2012, 03:31
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

Etwas verspätet zwar, aber besser spät als nie!
Hier der Eintrag von gestern, dem 19. November 2012


WENN'S BEIM ERSTEN MAL NICHT KLAPPT ::: WEITER VERSUCHEN!

DATUM: 19. November 2012 - - - - - Eintrag 1
MIGRATIONSTAG 53
FLUGDISTANZ HEUTE: ? Meilen - - - - Gesamt: 850 Meilen
LAGE: Lowndes County, AL - - - - - - REPORTER: Liz Condie

Der Optimismus war hoch für einen Flug diesem Morgen, und es war nicht aus Mangel an Versuchen. Beide Piloten starteten kurz nach Sonnenaufgang und testete die Luft in all ihren Höhenlagen. Die Geschwindigkeit über dem Boden ging von 15 bis 30 Stundenmeilen - was aber keine Wirkung auf den Kurs hatte. Eine große Nebelbank machten die Angelegenheit für ein paar Meilen kompliziert, und nach 5 oder 10 Minuten waren beide Trikes wieder auf dem Boden.

Das war das "Beeilen" des Morgens. Dann kam der "und warten" Teil. Piloten und Bodenpersonal bewegten sich im Stand-by-Modus und warten um zu sehen, ob die Bedingungen sich im Laufe des Morgens ausreichend verändern würde, um einen Flug zu ermöglichen.

Um etwa 07.40 Uhr beschlossen sie, es erneut zu versuchen .... und .... sie sind abgehoben. Die Klasse von 2012 ist mit dem führenden Pilot, Brooke Pennypacker oben. Piloten berichten, dass die Fluggeschwindigkeit ist ziemlich langsam sei, so hofft man hier. Schaut später wieder rein für weitere Neuigkeiten.

Bild


HARTNÄCKIGKEIT ZAHLT SICH AUS

DATUM: 19. November 2012 - - - - - - Eintrag 2
MIGRATIONSTAG 53
FLUGDISTANZ HEUTE: 64 Meilen - - - - Gesamt: 914 Meilen
LAGE: Pike County, AL - - - - - - - - - - - REPORTER: Heather Ray

Das Team ist heute morgen um 9:03 CT in Pike County, AL angekommen und hat 64 Meilen in 1 Stunde und 23 Minuten gemacht. Es war ein interessanter Flug auf der CraneCam zu beobachten. Viele Male während des Fluges, hielt ein Kranich sich vor dem Trike auf. Ich bin mir nicht sicher, welcher Vogel es war, aber hoffentlich konnte Brooke einen Blick auf seine Beinband werfen und uns in seinen Piloten-Report, der später geschrieben werden sollte, davon erzählen.

Bild
Ein Kranich schien eher ungeduldig zu sein während des Fluges
heute Morgen und versuchte, das Flugzeug anzuführen.


AUF DER ZIELGERADEN

DATUM: 19. November 2012 - - - - - - Eintrag 2
MIGRATIONSTAG 53
FLUGDISTANZ HEUTE: 64 Meilen - - - - Gesamt: 914 Meilen
LAGE: Pike County, AL - - - - - - - - - - - REPORTER: Brooke Pennypacker

Der Tag begann wie die meisten Tage in letzter Zeit; eine Folge der alten TV-Serie "Twilight Zone" um 04.00, nur um den Tag die richtige Einstellung zu geben, gefolgt von BBC News Radio .... Raketenangriffe im Mittleren Osten, Pandabär-Lebensmittel Bambus in dreißig Jahren aufgrund der globalen Erwärmung verschwunden und ein somalischer Kreuzfahrtschiff-Comedian spielt auf einer Reise den Titelsong von "Somali Land" .

Dies folgten Kaffee und ein Computer-Wetter-Check um den Mist abzuschießen. Dann raus mit dem Trike für die Überprüfung der Geräte und die letzte Gelegenheit, die Zeit für sich allein zu genießen, über den Horizont zu blicken, als die Morgendämmerung beginnt.

Dann zurück zum Wohnmobil, die Kleidungsstücke für den Flug anziehen und einer Blues-CD lauschen, die als Flug-Ohrwurm dienen wird. (Nichts glättet die Unebenheiten eines Migrationsflug besser, als ein guter, alter amerikanischer Blues Ohrwurm). Und bevor Sie "BB King" sagen können, sind Richard und ich in der Luft und starren auf einem dicken Nebeldecke, die die Erde bis zum Horizont umarmt, als unsere GPSs zu uns herauf blicken mit kläglichen 20 Stundenmeilen Fluggeschwindigkeit auf der Anzeige.

Nicht genau das, was der Arzt verordnet hat, weil wir auf der Zielgeraden der Migration sind, und wir können das süße Salz des Golf Wassers vom St. Marks Refuge riechen. Also ... wir landen um dem Wettergott Zeit zu überdenken zu geben und vielleicht hat er ein wenig Mitleid für unseren Weg.

45 Minuten später sind wir in der Luft, gab das Zeichen zu gehen. Bald darauf stürzten die Vögel aus dem Gehege und es ist dieses "zeig Deine Füsse und los geht 's" als sie zum Trike aufstiegen auf und los flogen. Wieder umdrehen um zwei Nachzügler zu holen, dabei betrachtete ich die Heimat unserer Gastgeber, wo wir die letzten paar Tage gezeltet haben, und dachte an ihre unglaubliche Gastfreundschaft und was für ein Glücjk wir hatten, bei dieser Migration wie von einem Zauberteppich angetrieben worden zu sein und unterstützt bei jedem Halt durch die erstaunliche Freundlichkeit und Großzügigkeit unserer Gastgeber – Reisen, ohne das das ganze Projekt nichts weiteres, als jemandes gute Idee wäre, die nie kam. Vielleicht wäre "Operation Thank You" eine geeignete Alternative.

Der Gegenwind hielt an, aber die Vögel waren bereit, sich anzustrengen, Höhe zu gewinnen und unseren Weg bis in die Höhe, wo Richard von günstigeren Winden berichtet, zu erreichen. 18, 19, 20,... Wow! Wir waren bis auf 25 mph! Unsere Überschallknall kann ich hören, wie wir eine Schneise aus zerbrochene Fensterglas, die wir in unserem Kielwasser hinterließen, als wir nach oben krochen. Dann, bei rund 2.000 Fuß, verbessert sich die Dinge und wir waren plötzlich erfüllt mit Hoffnung, dass wir unser Ziel vor Weihnachten 2013 tatsächlich erreichen!

Dann erschien ein großer Armee-Hubschrauber und eins der Küken erschreckte sich vor dem lauten Knattern fast zu Tode, und innerhalb eines Augenblick wurde es zu einen kleinen weißen Fleck weg draußen im Himmel. Wir nahmen die Verfolgung auf, als ich die Chopper bei näherer Betrachtung in unsere Richtung kommen sah.

Kaum hatten wir das Küken eingeholt, und wieder in die Gruppe eingefügt, als zwei weitere ihrer Nachbrenner zündeten und verschwanden. Wow! Dies könnte wirklich ein Spaß sein, wenn nicht für die Tatsache wäre, dass es nicht so war! Aber bald waren sie auch wieder in der Ordnung, als wir mit dem Abstieg zum Feld begannen. Vielleicht wollten sie einfach nur die Landung an der neuen Haltestelle nicht verpassen, die Richard am Vortag fand, als wir entdeckten, dass unsere alte dieses Jahr nicht verfügbar war.

Was immer es war, wir landeten und verfuhren mit der üblichen Routine, während die Crew den Stall einrichte. Jack, Walt und Richard hatte das Gehege in kürzester Zeit errichtet, und schon bald waren die Vögel drin. Wir flogen über zu einem Farmgebäude um unsere Trikes abzustellen und bald danach waren wir in einem All-you-can-eat-Restaurant dabei, uns einige ernsthafte Schäden an unseren Verdauungs-Systemen zuzufügen und einen weiteren Reifenwechsel an dem Jambo(?) anordnen.

Inzwischen spielte die Titelmusik von "Twilight Zone" in meinem Kopf, als ich die große Frage des Tages überlegte... "gesüßten Tee oder ungesüßt?", fragte die Kellnerin. Mann...wie ich Fangfragen hasse!

Bild



_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


21. Nov 2012, 06:04
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

So, und hier der Bericht vom 20. November:


AUF WIEDERSEHEN ALABAMA - HALLO GEORGIA

DATUM: 20. November 2012 - - - - Eintrag 1
MIGRATIONSTAG 54
FLUGDISTANZ HEUTE: ? Meilen - - - Gesamt: 914 Meilen
LAGE: Pike County, AL - - - - - - - - - REPORTER: Liz Condie

Wir sind um 06.46 Uhr CST abgehoben. Als führender Pilot startete Richard van Heuvelan mit der Klasse von 2012, und wir sahen, wie sie die Flügel ausstecken, das Feld umrundeten und sich auf Kurs drehten. Schöne Sicht am klaren, sonnigen Himmel.

Wir sind jetzt an der Georgia Grenze und gespannt eine weitere Zwischenstopp-Station auf der Liste ankreuzen. Nur 3 Stopps bleiben zwischen uns und dem Eintreffen am Veranstaltungsevent in St. Marks, FL. Hier hoffen wir, dass wir in der Lage sind, diese Migrationsetappe zu erreichen, bevor wir die vorhergesagten günstigen Flugbedingungen verlieren.

Mehr hier später, wenn der Bericht des führenden Piloten Richard fertig für die Veröffentlichung ist.


EIN WEITERES DOPPEL

DATUM: 20. November 2012 - - - - - - Eintrag 2
MIGRATIONSTAG 54
FLUGDISTANZ HEUTE: 116 Meilen - - - Gesamt: 1030 Meilen
LAGE: Decatur Co., GA - - - - - - - - - - - REPORTER: Heather Ray

Sie sind jetzt auf der Zielgeraden! Joe Duff, der auf der Begleiter-Position fliegt, hat gerade berichtet, dass er und Richard, der heutigen führende Piloten, unseren Clay County, Georgia Zwischenstopp überspringen werden und auf Decatur County halten. Mit nur zwei Georgia-Stopps ist der Staat Florida in Sicht!

Es ist noch nicht zu spät, um vorbei zu kommen und uns LIVE zu erleben!

Bild


BERICHT DES FÜHRENDEN PILOTEN - NUR NOCH ZWEI ETAPPEN ÜBRIG

DATUM: 20. November 2012 - - - - - - Eintrag 3
MIGRATIONSTAG 54
FLUGDISTANZ HEUTE: 116 Meilen - - - Gesamt: 1030 Meilen
LAGE: Decatur County, GA - - - - - - - - REPORTER: Richard van Heuvelen

Dem Klang der Klettverschlüsse wird von der Morgenluft zerfetzt, als wir im Flug die Frost Abdeckungen entfernt. Es war wie ein Vorspiel für den nächsten Flug für uns Piloten.

Wir startete als sich der letzte Nebel aus dem Feld löste, wo sich das Gehege befand. Die Vögel schloss sich leicht an die Flügel an, als wir über das Haus und die Köpfe unserer Gastgeber kreisten und bald waren wir auf Kurs nach Clay County, GA.

Ein paar Vögel begannen gelegentlich, mit offenen Mund zu atmen, wegen der morgendlichen Feuchte und der warme Luft, die es erforderlich macht, sehr langsam zu steigen, um sie nicht zu ermüden. Schließlich wich der sonnige Himmel bewölkten Bedingungen, und dann zog es sich zu.

Als wir Georgien erreichten, zogen wir Geschwindigkeit an und ändern unseren Kurs. Wir waren bei 3.000 Fuß, so dass wir beschlossen, wir könnten Clay County überspringen und bis Decatur County durch machen.

Wegen der Wolken über uns war es notwendig, unsere Flugweg konstant zu halten. Dies gab die Vögeln etwas Entlastung und bald wurden sie aufgeregt und begannen, das Trike für die Spitzenposition in Frage zu stellen. Mit dem Trike, das alles tut, um vor den Vögeln zu bleiben, erhöht sich unsere Luftgeschwindigkeit und wir gewannen mehr Geschwindigkeit über dem Boden. Zu der Zeit begannen wir unseren Abstieg, das Gestänge des Trike war die ganze Zeit gezogen, was Höchstgeschwindigkeit bewirkte, und die Vögel setzten ihren aggressiven Flug fort. Der führte uns immer schneller zu unserem Zwischenstopp in Decatur.

Nur zwei weitere Flüge, bevor wir unsere Klasse der 2012 "Leb wohl" sagen müssen.


_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


21. Nov 2012, 06:06
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

ENDLICH IN FLORIDA

Das Team erreicht Leon County, FL heute morgen um 8:14 ET zusammen mit der Schreikranich-Klasse von 2012, nach einem kurzen Flug von Decatur County, GA.

Dies ist der vorletzte Stopp für die jungen Schreikraniche und der öffentliche Überflug könnte so frühestens Freitag stattfinden - bei schönem Wetter natürlich. Hier sind einige Details bezüglich des öffentlichen Überflugs:

Die SCHREIKRANICHE treffen möglicherweise Freitag in St. Marks NWR ein!

Trotzen kühler Luft und holpriger Winde haben die unerschrockenen Schreikraniche und die zitternden Piloten der Ultralights ein paar Stationen übersprungen, übernachteten in Decatur County, Georgia, und landete heute in Leon County, Florida.

Die Schreikraniche und Ultraleicht-Piloten der Operation Migration verließen Wisconsin am 28. September und sofern das Wetter es zulässt, sollte am frühen Freitag Morgen, 23. November im St. Marks National Wildlife Refuge eintreffen.

Der Trupp wird vor der letzte Etappe nach St. Marks kurz in Leon County rasten. Alle fünf jungen whoopers verbringen die Winter am St. Marks National Wildlife Refuge.

"Wir freuen uns, ein Teil dieses unglaublichen Projekt zu sein, um eine Herde von Östlichen Schreikranichen der Vereinigten Staaten wiederherzustellen", sagte Refuge-Manager Terry Peacock. "In diesem Jahr wird St. Marks National Wildlife Refuge die einzige Florida Zuflucht, für die jungen Kraniche sein."

Es gibt nur etwa 600 Schreikraniche in der Wildnis und diese herrlichen Vögel zu betrachten, ist ein besonderes Vergnügen, auch wenn Sie kein Hardcore-Vogelbeobachter sind.

Bitte halten Sie ein Auge auf Medienberichte und das Operation Migration Online- Field Journal. Geplante Ankunft im San Marcos de Apalache Park in der Stadt St. Marks, Florida, um 7:30 Uhr Eastern Time.

Die Temperaturen sollen kühl sein, also ziehen Sie sich bitte warm an und bringen Decken und Stühle mit. Die Operation Migration und der Verband St. Marks Refuge haben wunderbare Kranich-Kleidung und Bücher zu verkaufen und die freundlichen Helfern beantworten gerne all Ihre Kranich Fragen.

Bild


PILOTENBERICHT - BEDENKEN DER FRAGEN

DATUM: 21. November 2012 - - - - - - Eintrag 1
MIGRATION TAG 55
FLUGDISTANZ HEUTE: 43 Meilen - - - - Gesamt: 1073 Meilen
LAGE: Leon County, FL - - - - - - - - - - REPORTER: Brooke Pennypacker

"Also sag mir, Brooke. Wie ist es, mit Vögeln zu fliegen? "

"Das ist eine schwierige Frage, Jimmy. Aber lass mich zuerst etwas über den heutigen Flug sagen. "

"Es war ein Schnellstart. Das Gehege war von Baumwollfeldern umgeben. Es sah wie Schnee ringsum aus. Geoff und Julie öffnete die Türen pünktlich, aber da stürzte ich herbei, denn ich sah die Vögel da draußen vor der Tür - als ob sie Gähnen, Gähnen, schauen Sie, Mr. Blue Max. Dann hörte ich einen der Jungen schreien: "Warte eine Minute! Das ist unser Bus! ", Wie in einem Sog startet das Trike.

Inzwischen kamen die Bäume schnell näher, was mir gerade genug Zeit gab, um nachzudenken, was eine große Entkörnungsmaschine mein Trike wäre, als wir auch schon über den Bäumen auftauchten ... ich und die Vögel.

Nur 30 und ein paar Meilen Flug an diesem Morgen, als die Vögel wirklich schön am Flügel aufgereiht waren, außer wenn sie um Luft zu saugen wie ein "Gaspathon" (?) aussahen, als sie ihre Münder so weit geöffnet hatten, als würden sie einen Strand Ball verschlucken könnten.Feuchtwarme Luft macht das, wissen Sie? Ich fühlte mich,als müsse ich mich bei den Vögeln entschuldigen. Aber dann, wie der Trainer sagt: "No pain, no gain" (Kein Schmerz, keine Steigerung) machten wir bald wirklich einigen Boden gut. 50 Stundenmeilen ..., dann 52 ... dann 54! Die Luft war so glatt wie der Hintern eines neugeborenen Babys. Ich schätze, es wird ein perfekter Flugtag werden, wenn wir nur so kurze Strecken machen. Es ist das Schicksal wieder ... Chaos in unseren Köpfen!

Je höher wir stiegen, desto schneller waren wir, aber ich denke, wo ist der Sinn des Kletterns den ganzen Weg dort hin, nur um ein paar Minuten später umzukehren. Und wer braucht überhaupt die Flugbahn einer Granate? Zu viel Lärm. So hingen wir bei etwa 1.200 Fuß am Ende von Georgien und der Anfang von Florida raste unter uns.

Nicht, dass es nicht wirklich cool ausgesehen hätte. Ich meine gespenstisch, fast schaumig weiße Schlangen aus Dunst und Nebel über den Bächen und Flüssen schlängelte sich all die Meilen entlang am dichten Pinienwald. Nicht die Art von Land für einen Piloten, der die Kellnerin nach einem großen Essen nicht nach einem Zahnstocher fragt. Und die Wahrheit ist, ein Motorschaden an so einer Stelle und Sie können für ein Jahr lang Splitter aus ihrem Hintern ziehen.

Ziemlich bald war es Zeit, um die Luft aus dem Ballon zu lassen und dieses Baby auf die gute alte Erde zu bringen. Aber die Vögel hatten gerade einen guten Schnitt erreicht und es machte mir ein schlechtes Gefühl, dies beenden zu müssen. Aber so ist das Leben, und sie sollten sich besser daran gewöhnen.

Bald hatten Jack und Richard das Gehege errichtet und die Vögel waren drin, und ich hatte einen weiteren unvergesslichen Flug ........ unvergesslich, das heißt, bis ich es vergesse habe."

"So, Brooke, wie ist es wirklich mit Vögeln fliegen?"

"Nun Jimmy, manche Tage sind ein wenig dies, an anderen Tagen ist es ein wenig das .... aber dann, an den meisten Tagen ist es ein großes große verdammtes Geheimnis und ich habe nicht die leiseste Ahnung, was wirklich los ist. Wie auch immer, Jimmy, Happy Thanksgiving."

"Wenn Du es so sagst."

Bild


_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


22. Nov 2012, 18:27
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

AUF . . . ZUM ENDE

DATUM: 22. November 2012 - - - - Eintrag 1
MIGRATIONSTAG 56 - - - - - - - - - - - BODENTAG # 1
FLUGDISTANZ HEUTE: 0 Meilen - - - Gesamt: 1073 Meilen
LAGE: Leon County, FL - - - - - - - - - REPORTER: Liz Condie

Die Vorbereitungen für die letzte Etappe der 2012 Migration beschäftigen die Mannschaft heute. Re-Organisation der Ausrüstung, Umsetzen der Gehegeteile, Wiederauffinden von Fahrzeugen und Personen auf der Route und einige kleinere Reparaturen sind das Gebot der Stunde. die Logistik für den letzten Flug - für beides, Fahrzeuge und Menschen, und "Was passiert, wenn" und "Wer macht was", alles ist anders als bei jeder anderen Migratiosetappe.
Vorausgesetzt, das Wetter und Wind kooperieren, werden wir morgen (Freitag) die letzten 20 + Meilen zum St. Marks National Wildlife Refuge fliegen!

Offizieller Sonnenaufgang am Freitag ist um 7:10 Uhr EST, und abgesehen von Nebel oder anderen verzögern Umstand, sollten die Piloten mit der Klasse von 2012 kurz nach dieser Zeit in der Luft sein. Es erwartet sie der Flug nach St. Marks, der nicht länger als etwa 30 Minuten dauern sollte, so dass Sie auf der sicheren Seite sind, wenn sie als Zuschauer der Ankunft um spätestens 07.30 Uhr dabei sind.

Bild

So, also ich möchte mir diesen finalen Flug und die anschließende Begrüßung
im St. Marks National Wildlife Refuge auf keinen Fall entgehen lassen,
und ich hoffe, dass Ihr ebenso interessiert und neugierig seid.
Schaut für alle Fälle gegen 14.30 h unserer Zeit mal rein, und drückt die Daumen,
dass Petrus den fünf jungen Kranichen, der Mannschaft und allen Zuschauern
wohl gesonnen ist, und ihnen einen reibungslosen letzten Flug
ihrer ersten großen Migration bescheren wird!



_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


22. Nov 2012, 19:04
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Die Whooping Cranes von Wisconsin

:h: Juhu! Die ersten Schreikranich-Küken für die Saison 2013 sind da! :h:
Ich zeige hier ein paar Bilder aus dem Field Journal der Operation Migration.

Küken 1-13 ist in den frühen Morgenstunden des 14. Mai geschlüpft.

Bild

2-13 ist nur um ein paar Stunden jünger, und beide wurden bereits nach einer Woche
mit dem Motorengeräusch des Ultraleichtfliegers vertraut gemacht. (Siehe Video!)

Bild

Bei Küken Nr. 3-13 vermutete man nach dem Schlüpfen am 15. Mai, ein leichtes Problem
an der Wirbelsäule, was sich jedoch im Nachhinein glücklicherweise nicht bestätigte.
Die etwas gespreizten Beinchen wurden mit winzigen Schienen gestützt und gewickelt.
Abgesehen davon geht es dem Kleinen gut und er gedeiht bestens!

Bild

Und wenn man es 4-13 dem kleinen Kerl hier nicht ansieht, er ist ein besonders
großes Exemplar seiner Art, allerdings auf diesem Bild erst wenige Stunden alt.

Bild

Für gewöhnlich werden die Küken im Alter von etwa 50 Tagen nach Wisconsin gebracht.
Legt man den Schlupf des erste Küken am 13. Mai zugrunde, dann kann man etwa
ab Anfang Juli mit der Ankunft an ihrem Aufzuch- und Ausbildungsplatz rechnen.
Bis dahin hat das Team jedoch noch alle Hände voll mit den Vorbereitungen zu tun.



All denen, die nicht wissen, worüber ich rede, empfehle ich,
sich auch einmal diesen wunderschönen Trailer anzusehen.
Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf die Ankunft der Kleinen
und hoffe auf eine spannende und erfolgreiche Saison 2013!


_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


25. Mai 2013, 17:49
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

Es sind wieder zwei neue Küken vorgestellt worden, Nr. 5-13 und 6-13.
5-13 ist am 15. Mai geschlüpft und stammt aus dem gleichen verlassenen Nest wie 2-13.

Bild

Einen Tag danach, am 17. Mai ist 6-13 geschlüpft und stammt ebenfalls aus einem verlassenen Nest.

Bild

Da bei diesem armen kleinem Wurm unmittelbar mach dem Schlupf Atembeschwerden auftraten,
und er dann auch noch Durchfall bekam, und es war unklar, ob er es überhaupt schaffen würde.
Seit Donnerstag scheint er wohl über den Berg zu sein, aber ob er den beschwerlichen Flug
an der Seite des Ultraleichfliegers aufnehmen kann, ist derzeit noch völlig ungewiß.


_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


27. Mai 2013, 22:50
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

Zwei weitere Küken der Klasse 2013 wurden heute vorgestellt,
ein Geschwisterpaar aus einem verlassenen Nest in Wisconsin.

Nr. 7-13, der hier gerade ein Nickerchen macht, ist am 17. Mai geschlüpft.

Bild

Einen Tag jünger, also vom 18. 05 ist sein Geschwisterchen, Nr. 8-13

Bild


_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


29. Mai 2013, 17:43
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1189
Wohnort: Germany, Ndrrh.
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Die Whooping Cranes von Wisconsin

Fast drei Wochen sind vergangen, seit ich das letzte Küken der 2013er Klasse vorgestellt habe.
Die Kleinen haben viel gelernt in der Zwischenzeit, wissen, wie ihre künftige Lieblingsspeise
"Kürbissuppe" schmeckt, und sind mit dem Geräusch des Ultraleicht-Fliegers vertraut.

Heute möchte ich Euch zeigen, wie groß sie geworden sind, und dazu werde ich die Bilder
ausnahmsweise in der Originalgröße belassen. So hat man einen besseren Vergleich, denke ich.

Nr. 1:
Bild
Es trägt ein hier nicht erkennbares blaues Bändchen.

Nr. 2:
Bild

Nr. 3:
Bild

Nr. 4:
Bild

Nr. 5:
Bild

Nr. 6 hatte, wie bereits erwähnt, von Beginn an Atembeschwerden, die sich als Aspergillose herausstellten.
Dadurch sind Training und späterer Flug unmöglich geworden. Zur Zeit befindet es sich in ärztlicher Behandlung.

Nr. 7
War von Anfang an besonders groß. Es trägt ein grünes Band.
Bild

Nr. 8:
Bild

Nr. 9
ist als Ersatz für das kranke Küken mit der Nr. 6 hinzu gekommen.
Auch dieses Küken stammt aus einem verlassenen Nest und ist Anfang Mai geschlüpft.
Bild

Im Übrigen gibt es ein wild geschlüpftes Küken von zwei ehemaligen Zöglingen
der Operation Migration, (Nr.5 aus dem Jahr 2010 und Nr. 28 von 2008), das am
04. Juni im Alter von genau zwei Wochen zuletzt fotografiert wurde.

Bild


_________________
The greatness of a nation and its moral progress can be judged
by the way its animals are treated

- Mahatma Gandhi -


15. Jun 2013, 18:46
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de